Generalversammlung der Rassekaninchenzüchter des Kreisverein TIR

Generalversammlung der Rassekaninchenzüchter.  Im Vereinsheim des Kleintierzucht-vereins Plößberg fand am Sonntag, den 18. März 2018, ab 9.00 Uhr, die Generalversammlung des Kreisvereins 5 Tirschenreuth im Verband Bayerischer Rassekaninchenzüchter e.V. statt. Auf der Tagesordnung standen: Begrüßung, Grußworte, Totengedenken, Protokollverlesung der Herbst-versammlung, Berichte, Entlastung der Vorstandschaft, Neuwahlen, Vorbericht zur Kreisschau 2018 in Konnersreuth sowie Wünsche, Anregungen und Verschiedenes.

Zum Beginn begrüßte Udo Hildebrand 1. Vorsitzender des Kleintierzuchtvereins Plößberg alle Mitglieder des Kreisvereins und alle Gäste und Teilnehmer. Dann erfolgte die Begrüßung aller Teilnehmer und Gäste durch den 1. Kreisvorsitzenden Ludwig Grillmeier, welcher die Versammlung für eröffnet erklärte.

Grußworte sprachen dann Plößbergs 1. Bürgermeister Lothar Müller und Bezirksvorsitzender Wolfgang Schreiber aus Erbendorf.

Dann wurde allen verstorbenen Mitgliedern ein ehrendes Gedenken gewidmet.

Es erfolgte dann die Protokollverlesung der Herbstversammlung und die Bekanntgabe der schriftlichen Anträge und der Posteingänge.

Als nächstes erfolgten die Berichte des 1. Vorsitzenden Ludwig Grillmeier, des Zuchtwarts Jens Kamm und des Jugendleiters Bernd Heldwein. Den Kassenbericht erstatte anschließend Kreiskassier Reinhard Wurm. Für die Kassenrevisoren bestätigte Tina Zeitler eine einwandfreie und geordnete Kassenführung und beantragte die Entlastung der Vorstandschaft, welche einhellig erteilt wurde.

Für die anstehenden Neuwahlen wurde ein Wahlausschuss ernannt mit 1. Bürgermeister Lothar Müller, Tina Zeitler und Wolfgang Burkhart. Die vorgeschlagenen Mitglieder wurden alle einhellig bestätigt. Eine Änderung ergab sich beim 1. Vorsitzenden, da 1. Vorstand Ludwig Grillmeier sich nach 24 Jahren Amtszeit nicht mehr zur Verfügung stellte. Das Ergebnis der Neuwahlen lautet:

  1. Vorsitzender Wolfgang Gründl, 2. Vorsitzender Ludwig Grillmeier, 1. Kassier Reinhard Wurm,
  2. Kassier Klaus Zandt (er war nicht anwesend hatte aber seine Zustimmung vorweg gegeben), Schriftführer Helmut Käs, Zuchtwart Jens Kamm und Jugendleiter Bernd Heldwein.

Der langjährige 1. Vorstand Ludwig Grillmeier dankte allen Kandidaten für ihre Bereitschaft ein Amt anzunehmen und im Verband mitzuarbeiten.

Es wurde dann auf die Kreisschau für Kaninchen, welche dieses Jahr in Konnersreuth stattfindet hingewiesen, wo schon jetzt mehr als 300 Tiere gemeldet sind.

Bekanntgegeben wurde noch, dass am 24. Juni 2018 in Wiesau die Bezirksversammlung stattfindet und am 08. April 2018 in Weiden die Bezirksfrühjahrsversammlung ist.

Weiter wurde informieret dass die Bayernschau am 15. und 16. Dezember 2018 in Ulm ist und dass die 18. Landesjungtierschau im September 2018 stattfindet.

Einen kurzen Überblick gab dann noch Bezirksvorsitzender Wolfgang Schreiber.

In seinem Schlusswort dankte der neue Vorsitzende Wolfgang Gründl allen fürs Kommen und Mitmachen und beschloss die Generalversammlung.

Kleintierzuchtverein Plößberg – Vorstellung von Gewinnern auf verschiedenen Schauen.

Bei einer Mitgliederversammlung im Vereinsheim an der Waldstraße wurden die Gewinner von verschiedenen Schauen vorgestellt.

Plößberg. (lk)

Kleintierzuchtverein Plößberg – Vorstellung von Gewinnern auf verschiedenen Schauen. (lk)

Bei einer Mitgliederversammlung des Kleintierzuchtverein Plößberg im Vereinsheim an der Waldstraße wurden die Gewinner von verschiedenen Schauen vorgestellt. Vorweg ist noch anzumerken, dass nicht alle Schaugewinner anwesend waren.

Die Vorstellung erfolgte durch den 1. Vorstand Udo Hildebrand und 2. Vorstand Willi Schiener die Vorstellung der Gewinner auf verschiedenen Schauen. Es waren dies bei der Bezirks Geflügelschau in Pfrentsch Willibald Schiffl mit V 97 PFBD auf Amerikanische Leghorn, Harald Schiener hv 96 BVP auf Zwerg-Brahma isabell perlgrau gebändert, Thomas Gühl V 97 L.V.P auf Bernhardiner Schecken blau gehämmert. Bei der Jugend: Jasmin Schiener V 97 LVJP auf Warzen-Enten braun wildfarbig und sg 95 Pokal ebenfalls auf Warzen-Enten braun wildfarbig, Simon Hildebrand mit hv 96 BVJP auf Zwerg-Enten silber – wildfarbig, Anna Hildebrand mit hv 96 BVJP auf Zwerg-Enten weiß, Eva Hildebrand mit V 97 B.V.J.P und Zwerg-Enten blau-gelb, Elia Schiener mit hv 96 B.V.J.P auf Zwerg-Brahma rebhuhnfarbig-gebändert und Lisa-Marie Schiener mit hv 96 LVJP auf Zwerg-Wyandotten lachsfarbig. Bei der Landesschau in Straubing waren es bei den Erwachsenen Magdalena Schiener mit hv 96 auf Dresdner Goldbraun und Gerhard Lang mit V97 NbBd auf Zwerg-Seidenhühner weiß zugleich wurde er noch mit hv 96 E Bayerischer Meister. Bei der Jugend: Jasmin Schiener mit V 97 ByBd auf Warzen Enten braun wildfarbig und mit hv 96 N.b.Bd. auf Streicher Enten silber wildfarbig, Lisa – Marie Schiener mit ag. Abschneiden auf Zwerg – Wyandotten lachsfarbig. Bayerischer Meister wurde Jannick Dolles mit V 97 N.b.Bd. auf Zwerg Seidenhühner weiß mit Bart und hv 96 E. Bei den Erwachsenen wurde Bayerischer Meister Alfons Scharnagl mit V 97 ByBd auf Sachsen – Enten blau gelb und 2 x hv 96 E. Weiter wurde noch Thomas Gühl Deutscher Meister auf der Lipsa- und VDT-Schau in Leipzig mit Tauben: Bernhardiner Schecken blau gehämmert.

sitzend von links: Elia Schiener, Pascal Beer, Lisa-Marie Schiener und Nadja Zeitler stehend von links: Thomas Gühl, Vorstand Udo Hildebrand, Simon Hildebrand, Harald Schiener, Eva Hildebrand, Magdalena Schiener, Willibald Schiffl und Jasmin Schiener

sitzend von links: Elia Schiener, Pascal Beer, Lisa-Marie Schiener und Nadja Zeitler
stehend von links: Thomas Gühl, Vorstand Udo Hildebrand, Simon Hildebrand, Harald Schiener,
Eva Hildebrand, Magdalena Schiener, Willibald Schiffl und Jasmin Schiener

 

 

Kaltwassergrillen

Auch der Kleintierzuchtverein Plößberg wurde von den Alten Herren des Sportvereins Plößberg zur Kaltwassergrillenchallenge nominiert.

Unsere Spende geht an Frau Hannelore Bienlein-Holl und die Tafel in Mitterteich.

Nominiert haben wir den Siedlerbund Plößberg, den KTZV Mitterteich und den KTZV Friedenfels.

Bei Nichteinhaltung der Challenge, verlangen wir 30 Liter Bier und eine Brotzeit.

Hier könnt ihr euch das Video anschauen.

 

Homepage

9. November 2017

Der Kleintierzuchtverein Plößberg lädt alle zur Lokalschau für Geflügel und Kaninchen am 11. und 12. November 2017 ein. Die Ausstellungshalle in der Waldstraße 7 ist am Samstag von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt zwei Euro, Kinder sind frei. Neben den 300 Geflügeln und 80 zur Schau gestellten Kaninchen gibt es auch wieder eine Tombola. Im Vereinsheim wird weider Speis und Trank angeboten, wobei alle Kuchen und Torten auch zum Mitnehmen gedacht sind. Der Kleintierzuchtverein lädt ganz besonders die Bevölkerung ein.

Der Züchterabend mit Preisverleihung findet am 11.11. um 19 Uhr im Gasthof Schwarzer Adler in Plößberg statt.

Beteiligung am 7. Plößberger Bürgerkegeln

Auch bei der 7. Auflage des Bürgerkegelns nahm der Kleintierzuchtverein wieder teil. Besonders glänzen konnte dabei die Jugend. So belegte Eva Hildebrand in der Einzelwertung Jugend weiblich den zweiten Platz mit 58 Holz. Bei den Jungen errang Simon Hildebrand mit 67 Holz den dritten Platz. Aber auch mit der Mannschaft schnitten die Jugendlichen gut ab, so belegte die Jugend II bestehend aus Marlon Fehr, Bastian Fehr, Simon Hildebrand und Benedikt Zeitler mit 201 Holz den zweiten Platz gefolgt von der Jugend III bestehend aus Nadine Ries, Anna-Lena Ries, Lisa-Marie Schiener und Jasmin Schiener mit gesamt 167 Holz.

Insgesamt hat der KTZV mit 23 Keglern teilgenommen und den 2. Platz belegt.

Der Kleintierzuchtverein bedankt sich beim Don-Promillo-Club für die Ausrichtung des Bürgerkegelns und allen Teilnehmern. Wir hoffen auf ein 8. Bürgerkegeln mit zahlreicher Beteiligung des KTZV.

Gockerlball 2017

Der Kleintierzuchtverein Plößberg lädt auch dieses Jahr wieder am Faschingssamstag zum traditionellen Gockerlball ein.

Ein Highlight ist natürlich wieder die Maskenpremierung bei denen die besten drei Kostümierungen mit 150€, 100€ beziehungsweise 50€ belohnt werden.

Alles weitere findet sich auf dem Plakat.

2017-02-15 (2)